Gemeinsam macht Sport mehr Spass ... komm zu uns ...!

Luftnot - macht faul !

Wenn Sie plötzlich ohne ersichtlichen Grund oder schon bei einer geringen
Anstrengung das Gefühl haben, nicht mehr genügend Luft zu bekommen, sollten
Sie sofort Ihren Hausarzt, einen Kardiologen oder Pneumologen konsultieren.
Unbedingt !

Stellt Ihr Arzt fest, daß Sie kein Herz- aber ein Lungenproblem haben,
sollten Sie ihn sofort fragen, ob Lungensport für Sie die richtige Ergänzung
zur medikamentösen Behandlung sein könnte. Bejaht er Ihre Frage, bitten Sie 
ihn oder Ihre Krankenkasse, Ihnen Adressen von Lungensportgruppen in der 
Umgebung zu geben. Nehmen Sie Kontakt auf, nehmen Sie die Gelegenheit zu einem Probetraining wahr. 
Unbedingt 
. . . . . . denn aus eigenem Erleben kenne ich den Teufelskreis: Belastung -
Luftnot - weniger Anstrengung - Luftnot - bequemen Sessel kaufen -Schlappheit - Luftnot - bequemes Bett kaufen - usw. BIDETES.
Aus der Falle kommt man nur heraus, wenn man Freunde findet - z.B. in einer Lungensport-Gruppe, in der alle ein Ziel haben : möglichst lange gut leben.
Dazu gehört Bewegung durch sinnvolle, zweckgerichtete Übungen.

"Ich arbeite doch stundenlang im Garten / Haushalt, ich gehe mit dem Hund Gassi
und mache lange Radtouren" höre ich dann oft und kann nur antworten :
" . . . sinnvolle, zweckgerichtete Übungen, das ganze Programm"

Das ganze Programm - 
heisst in Lungensport-Gruppen -  ohne Wertung in der Reihenfolge: 
Kraft - Ausdauer - Beweglichkeit - Atemtechnik - Entspannung - Spass



Stand :2.6.2016 t-s