Gemeinsam macht Sport mehr Spass ... komm zu uns ...!

                                                                                                                 Copd&Asthma                                                     

Sie sind auf dieser Site gelandet,weil Sie eine Möglichkeit suchen, etwas für Ihre Gesundheit zu tun. 

Gemeinsam  macht  Sport  mehr  Spaß,  kommen  Sie  zu  uns.

Lungensport – was ist das denn?  
Als ich vor einigen Wochen begann, ........... . . wurde ich jedes Mal gefragt:  ja, und was ist Lungensport?

 . . . . kommt es wesentlich darauf an zu erlernen, den Körper optimal mit Sauerstoff zu versorgen.

Hier wie dort werden Übungen gemacht, die Atem und Aemhilfsmuskulatur stärken, die Weitung und Beweglichkeit des Brustkorbes unterstützen und damit zur best-möglichen Füllung der Lunge beitragen, bzw. um zu fördern, dass die Lunge weitestgehend entleert wird, um soviel Raum wie möglich für sauerstoffreiche "Frischluft" zu schaffen.

Damit sind die Gemeinsamkeiten noch nicht erschöpft. Hier wie dort wird Kraft und Beweglichkeit, Koordination und - sicher für viele überraschend - wirksame Entspannungstechnik geübt.

Also, „Lungensport, was ist das und
für wen ist Lungensport richtig und wichtig?“

Die Frage lässt sich in zwei Sätzen beantworten:
zum einen: für jeden, der mit Luftnot durch
 COPD oder Asthma lebt, leben muss. Und zum anderen für jeden, der sich und seinen Körper auf „sanfte“ Art fit erhalten möchte; sanft deshalb, weil Lungensport kein Leistungsport, keine Vorbereitung für  Höher – Weiter – Schneller - also für Olympia ist, sondern spielerisch dazu beiträgt, Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit und Freude am Leben zu steigern.

Asthma und Bronchitis, davon hat fast jeder schon mal gehört.

Aber, was ist COPD?
Kurz, wissenschaftlich nicht ganz umfassend: eine chronische, entzündliche Verengung der Bronchien, die leider in den meisten Fällen mit der Entwicklung eines Emphysems einhergeht.

Emphysem bedeutet unwissenschaftlich übersetzt: Verkleinerung der Sauerstoffaustauschfläche in der Lunge. Und, dies ist die unangenehme Wahrheit: weder ist die entzündliche Verengung aufzuheben noch ist der kontinuierliche Prozess der Verkleinerung zu stoppen – aber, seine Folgen können, zum Beispiel durch Lungensport gebremst bzw. gemildert werden.
Medikamente helfen, bei COPD bedingt, wenn es darum geht, eine plötzliche Verkrampfung –u.a. beim Asthmaanfall zu lösen oder die Luftnot bei körperlicher Anstrengung kurzfristig durch Weitstellung der Bronchien zu lindern, aber  sie bringen keine Heilung.


Vielleicht gibt es schon morgen eine Lösung, denn es wird intensiv geforscht, weil Erkrankungen der Atemwege und die Komorbiditäten schon bald zu den zweithäufigsten Krankheitsbildern/Todesursachen zählen werden.

Wer mehr wissen möchte, frage seinen Arzt  oder kann sich im Internet u.a. unter www.Lungensport.org informieren.


Wer kann mitmachen?
Jeder – der nicht erwartet, für Olympia fit gemacht zu werden, 
jeder, der im Kreis Gleichgesinnter und fast Gleichaltriger
etwas für seine Fitness tun und Spass haben möcht
e. Eine
Mitgliedschaft im Verein ist nicht notwendigerweise Voraussetzung* !!

* Bei bestimmten Krankheits-Bildern, z.B. auch bei COPD oder Asthma, ist eine Verordnung und damit Kostenübernahme durch Ihre Krankenkasse möglich, da die Gruppe durch lizensierte* * Übungsleiter betreut wird. 

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt

Lungensportgruppe
Fit zum Atmen
   im                                  e-mail: fit.zum.atmen@lungensport-ww.de
  

Ort und Übungszeiten s.d.oben            

 

* * B-Lizenzen für "Sport mit Älteren",DSB, "Sport in der Rehabilitation, innere Medizin",BSV, "Sport in der Prävention, Rückenschule", DSB, und auf C-Basis "Freizeit und Breitensport",DSB, "Nordic-Walking-Instructor",DSV

Link zum Ausdruck vom Formular R56
mit dem Ihr Arzt eine Kostenübernahme
vorschlagen kann

Stand:01.06.2016